Heute, 14:00 - 17:00 Uhr

Mit Volldampf voraus! – 175 Jahre Spanisch-Brödli-Bahn

Mit Volldampf voraus! – 175 Jahre Spanisch-Brödli-Bahn
Zurück zur Übersicht

Mit Volldampf voraus! – 175 Jahre Spanisch-Brödli-Bahn

Sa, 11. Juni 2022 - 25. September 2022 — 10:00 - 17:00 Uhr
Zum 175. Jubiläum der Eröffnungsfahrt widmet das Schweizer Kindermuseum der Spanisch-Brödli-Bahn eine Sonderausstellung. Im Zentrum steht eine detailreiche Modelleisenbahnanlage der Strecke Zürich–Baden. Persönlichkeiten aus der Zeit erzählen in Hörspielen ihre Geschichte rund um die Spanisch-Brödli-Bahn. An ausgewählten Tagen verkehrt im Museumspark eine Gartenbahn. Bitte einsteigen!

Ein Stück Lokalgeschichte von nationaler Bedeutung:
Die Eisenbahn verhilft der Stadt Baden Mitte des 19. Jahrhunderts zu einer neuen touristischen Blütezeit. Die Kurgäste aus Zürich erreichen die Bäderstadt nun mehrmals täglich bequem per Eisenbahn. Für die gesamte Schweiz bricht ein neues Zeitalter an. Die Eisenbahn befeuert die industrielle Revolution. Sie schafft einen riesigen Bedarf an Eisen, Stahl und Maschinen. Das neue Verkehrsmittel lässt sowohl Menschen als auch wirtschaftliche Märkte näher zusammenrücken. Und das neue Zeitalter bringt die Uhr in den Alltag der Menschen: Wer mitfahren will, muss pünktlich sein.

1847 im Bahnhof Baden:
Durch ein Tunnelportal betreten die BesucherInnen die Ausstellung und wähnen sich im Bahnhof Baden des Jahres 1847. Die dampfende Lokomotive der Spanisch-Brötli-Bahn steht in Form einer Fotostation bereit. Persönlichkeiten aus der Zeit erzählen in Hörspielen ihre Geschichte rund um die Spanisch-Brödli-Bahn. Da ist etwa Jacob Grob, der historisch belegte erste Lokomotivführer der Schweiz. Er nimmt die BesucherInnen mit in den Führerstand und berichtet von seiner Jungfernfahrt mit der Spanisch-Brödli-Bahn. Martin Escher, den Direktor der Schweizerischen Nordbahngesellschaft, treffen die BesucherInnen inmitten der Feierlichkeiten zur Streckeneröffnung an. Gustav Schwab, der Page im Hotel Blume, und Anna Zeller, Kurreisende aus Zürich, geben Einblick in den florierenden Kurbetrieb. Ausgestellt sind passende Objekte zu den jeweiligen Figuren.

Von Baden nach Zürich:
Im Zentrum der Ausstellung steht eine detailreiche Modelleisenbahnanlage der Strecke Zürich–Baden. Modellbauer Hans Germann hat diese eigens für das Jubiläumsjahr gebaut. Entlang der Strecke gibt es viele historische Gebäude und Figuren zu entdecken. An Hörstationen tauchen die BesucherInnen ein in die Geschichten und Anekdoten rund um die Bahnhöfe von Zürich, Altstetten, Schlieren, Dietikon und Baden. Jedem der ehemaligen Bahnhöfe der Spanisch-Brödli-Bahn ist zudem eine Multimediastation gewidmet, an der es beeindruckende und erheiternde historische Fotoaufnahmen zu entdecken gibt. Ausgestellt sind Modelleisenbahnen aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

Ein Paradies auch für kleine «BähnlerInnen»:
Auch für Kinder bietet die Ausstellung einiges. Ein Ausstellungsbereich widmet sich ganz den Spielen und dem Spielzeug rund um die Eisenbahn. Aus BRIO entsteht eine eigene Bahnstrecke. Eine alte Lokomotive mit Uhrwerkmotor darf ausprobiert werden. Ausgestellt sind Brettspiele und Bastelbogen. In historischen Zugabteilen können Kinderbücher rund um die Eisenbahn entdeckt werden. Auf einer zweiten Modelleisenbahnanlage drehen verschiedene Züge aus dem 20. Jahrhundert ihre Runden.

Mit Volldampf durch den Museumspark:
Im Museumspark verkehrt an ausgewählten Tagen eine Gartenbahn. Am kleinen Bahnhof sind Billette erhältlich. Nach der Reise stehen Liegestühle zur Verfügung und es werden Glace sowie Getränke verkauft. Betrieb in Zusammenarbeit mit Mobilrail.ch und der Spielbahn Mellingen.


Dein Event ist nicht dabei?

     Jetzt erfassen